Qualitätsaspekte

Die Auswahl, sich in unserer Praxis behandeln zu lassen

Unsere Bemühungen zur Optimierung unserer Rehabilitationsergebnisse beginnen bereits im Vorfeld einer möglichen Behandlung. Wenn sich Menschen mit Problemen von uns behandeln lassen wollen, für die wir fachlich und organisatorisch gut vorbereitet sind, so begünstigt dies logischerweise die Wahrscheinlichkeit eine erfolgreichere Rehabilitation.

Da wir uns vielfältig bemühen, unsere Behandlungsschwerpunkte transparent zu machen, ist es also meist kein Zufall, dass man sich zu uns in therapeutische Behandlung begibt. Wir können also in der Regel davon ausgehen, dass nur selten Erwartungen an uns gestellt werden, für die wir nicht vorbereitet sind.

Sich bei uns aufgehoben fühlen

Um in unseren Behandlungen wesentliche Fortschritte erzielen zu können, ist eine tragfähige Beziehung zwischen Patient und Therapeut unerlässlich.
Diese Beziehung soll bei uns immer auch von Achtung und gegenseitigem Vertrauen geprägt sein. Alle unsere Mitarbeiter leben auch diesen Aspekt der Rehabilitation.

Die Auswahl des Therapeuten

Unserer Überzeugung nach müssen die Patientenprobleme und Fähigkeiten des Therapeuten gut zusammen passen. Bei uns werden Therapeuten nicht primär nach vorhandener Kapazität verteilt, sondern nach festgelegten Regeln. Diese Regeln beachten die Ausprägung und Komplexität der Probleme jedes Patienten ebenso wie die Erfahrung und die spezifischen Zusatzqualifikationen unserer Therapeuten.

Adäquate Dauer und Häufigkeit der Behandlungen

Unser Spektrum reicht von einer Behandlung in vierzehn Tagen bis zu täglich mehrstündiger therapeutischer Betreuung. Die Intensität der Behandlungen wird bei uns in erster Linie bestimmt von dem Verlauf der jeweiligen Erkrankung und den zu erwartenden Fortschrittspotentialen.

Meist decken sich die Vorgaben der verordnenden Ärzte mit unseren Einschätzungen. Falls wir jedoch der Meinung sind, dass eine von der ärztlichen Verordnung abweichende Menge und/ oder Frequenz der Behandlung sinnvoll ist, so werden wir uns bemühen, diese Rahmenbedingungen in enger Absprache mit dem behandelnden Arzt optimal zu gestalten.

Informationsaustausch und differenzierte Schwerpunktsetzung

Innerhalb unserer Praxis pflegen wir selbstverständlich intensiven fachlichen Austausch. Wir befinden uns aber auch mit anderen für Genesung wichtigen Personen außerhalb unserer Praxis in reger Austausch. Unsere Mitarbeiter werden z.B. Kollegen zu Behandlungen hinzuzuziehen, wenn dies sinnvoll oder notwendig ist. Selbstverständlich ist es auch jedem Patienten möglich, eine Beurteilung seiner Situation durch einen anderen Mitarbeiter zu erbitten.

Wenn es nötig erscheint und ein Patient sich damit einverstanden erklärt, so werden wir uns nicht nur praxisintern um eine Optimierung seiner Behandlung bemühen, sondern auch alles uns Mögliche tun, um mit anderen Personen, die für die Genesung wichtig sind Absprachen zu treffen und Informationen auszutauschen.nden Fachwissen und nicht zuletzt auch unter Zuhilfenahme unserer bewährten externen Kontakte möglich ist. Auch die folgenden Seiten sollten dazu beitragen, dass Sie und wir ein möglichst optimales Rehabili-tationsteam werden können.